Willkommen auf unserer neuen Forenplattform für das Bus-Profi Forum

Neue Felder für die persönlichen Daten
Man kann jetzt seine öffentlich einsehbare Daten genau bestimmen. Details findet ihr in in diesem Beitrag.

Durch die neue Forensoftware und die Portierung der Daten konnten die Passwörter aus dem alten Forum nicht übernommen werden, bitte lassen Sie sich ein neues Passwort über die Passwort vergessen Funktion zusenden. Sollte es zu Problemen kommen kontaktieren Sie das Bus-Profi Team per E-Mail.

TU4H - fehlendes LOS-Kommando


Themenersteller
DJens
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
Beiträge: 319
Registriert: Sa 27. Aug 2005, 10:19

#1 TU4H - fehlendes LOS-Kommando

Beitragvon DJens » Sa 18. Feb 2023, 11:48

Moin,

mein Projekt mit den Klingeln in den Kinderzimmern, siehe "Lichtszenen - Relais" ist nun seit ner Weile in Betrieb. Aber hin und wieder hakt es noch. Gestern auf die Suche gegangen, fündig geworden und nun ratlos.

Die Klingeltaste hängt über ein Koppelrelais an einem TU4H.
Wird die Taste normal betätigt (im Kopf 1 2 zählen) gibt es keine Probleme. Ist der Klingelnde von schnellerer/hektischer Natur und drückt wirklich nur kurz, wird zwar das KURZ Kommando ausgeführt, aber das LOS Kommando fehlt :scared: und ohne dem gehts nicht.

Ist diese Verhalten des TU4 normal? :confused:

Wäre ein Binärsensor besser geeignet? :-/

Gruß Jens

Benutzeravatar

Niko
Moderator
Moderator
Beiträge: 2248
Registriert: Di 7. Aug 2007, 17:37
Danksagung erhalten: 5 Mal

#2 Re: TU4H - fehlendes LOS-Kommando

Beitragvon Niko » Sa 18. Feb 2023, 13:48

Hallo Jens,

DJens hat geschrieben:Ist diese Verhalten des TU4 normal?
Ja, das ist normal. Machen andere Tastenumsetzer genauso:
  • Bei kurzer Betätigung der Taste wird KURZ ausgelöst.
  • Bei längerer Betätigung (also länger, als die parametrierte Erkennungszeit für kurze Betätigung) wird zunächst LANG ausgelöst. Beim Loslassen der Taste wird dann LOS ausgelöst.

DJens hat geschrieben:Wäre ein Binärsensor besser geeignet?
Nicht unbedingt. Wenn Du ohnehin einen freien Binäreingang hast, dann kann der gut für einen Klingelknopf genutzt werden, da den Klinglern kaum der Unterschied zwischen kurzem und langem Drücken vermittelbar ist. Den Hausbewohnern lässt er sich aber antrainieren, so dass für diese unterschiedliche Funktionen auf die gleichen Tasten gelegt werden können.

Du kannst bei dem Modul auch "sofort (Kurz-Kommando aus)" für "Erkennung Tastenfunktion Lang" parametrieren. Dann kann es keine Fehlbedienung durch kurze Betätigung mehr geben, da ein KURZ gar nicht mehr ausgelöst wird. Nachteil: Das gilt dann für alle Tasten an diesem Modul.

Wenn das bei Dir nicht infrage kommt, könntest Du das bei Deiner Automation fehlende LOS künstlich ergänzen: Du parametrierst ein "Sende Taste verzögert" auf die Zweitbelegung für KURZ und löst dadurch mit kurzer Verzögerung bei einer anderen ungenutzten Taste ein KURZ aus, welche wiederum LOS an der ursprünglichen Klingeltaste auslösen kann.


Schöne Grüße
Niko


Themenersteller
DJens
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
Beiträge: 319
Registriert: Sa 27. Aug 2005, 10:19

#3 Re: TU4H - fehlendes LOS-Kommando

Beitragvon DJens » So 19. Feb 2023, 14:08

Danke Niko für die ausführliche Antwort.

Aber nicht, das wir uns missverstehen. Ich rede in meinem Problem nicht vom KURZ und LANG-Kommando. Das LANG-Kommando ist nicht belegt.
Wenn für das KURZ-Kommando normal gedrückt wird, funktioniert es ja. Nur wenn man ganz kurz drückt, wird zwar das KURZ-Kommando ausgelöst, aber LOS fehlt.

Die Veränderung der Erkennung der Tastfunktion kommt an dem Modul nicht infrage.
Also muss ich mit Sende Taste mir was basteln.

Gruß Jens

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14250
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal
Kontaktdaten:

#4 Re: TU4H - fehlendes LOS-Kommando

Beitragvon Uwe » So 19. Feb 2023, 14:59

Moin Jens,
das ist doch von Niko "ausführlich" und deutlich beschrieben: nach einem KURZ kommt kein LOS, nur ein LANG löst danach ein LOS aus.
Das ist bei allen Tasterschnittstellen (und auch "schon immer") so.

Grüße, Uwe
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------


Lutz
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1671
Registriert: Di 15. Jul 2008, 21:06
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#5 Re: TU4H - fehlendes LOS-Kommando

Beitragvon Lutz » So 19. Feb 2023, 18:03

Moin

Kannst du nicht einfach ein Kurzzeittimer nehmen und das auf 1-2sek stellen.
So hab es es gemacht ohne los-befehl........

Hab es jetzt so aus den Kopf raus gesagt, ohne nachsehen.



LG Lutz
Let there be sound, and there was sound
Let there be light, and there was light


Themenersteller
DJens
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
Beiträge: 319
Registriert: Sa 27. Aug 2005, 10:19

#6 Re: TU4H - fehlendes LOS-Kommando

Beitragvon DJens » Sa 25. Feb 2023, 18:01

@ Niko und Uwe

Ihr habt recht, das war mir gar nicht mehr bewusst, dass nach einem KURZ kein LOS kommt. Asche auf mein Haupt. :blush:

Rätselhaft war eben, dass es ab und zu ja funktioniert hat - aber da hab ich mir selber ein Bein gestellt und die Anlage hat mich ausgetrickst.
Darauf gekommen bin ich erst, als ich rein zufällig ein Gespräch zwischen meinem Kind und einem Klingelnden mitbekommen habe -

" ... man eh, du sitzt doch auf den Ohren. Immer muss ich zweimal klingeln, eh du reagierst ..." - "Hat nur einmal geklingelt, alder ..." :P

Daraufhin Bus-Monitor mal ganz akribisch durchforstet und - aha.

Kurzum: man klingelt, KURZ wird ausgelöst - nichts passiert,
man klingelt nochmal (etwas energischer und damit einen Tick länger) LANG und LOS werden ausgelöst und da vom ersten Mal die Variable noch auf 1 steht, klingelts. :-/

Habe mir vorläufig mit einen Relais-Timer beholfen und bei der nächsten Bestellung kommt ein B3I mit in den Warenkorb. B)

Gruß Jens

Benutzeravatar

Beleuchtfix
Administrator
Administrator
Beiträge: 5284
Registriert: Mi 10. Jan 2007, 18:49
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

#7 Re: TU4H - fehlendes LOS-Kommando

Beitragvon Beleuchtfix » Sa 25. Feb 2023, 18:46

Und ich würde mit kurz und lang jeweils den Relaisrimer auslösen oder mit Kurz den Timer und mit Lang/Los klingeln, solange ich will ;)
Gruß Florian

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14250
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal
Kontaktdaten:

#8 Re: TU4H - fehlendes LOS-Kommando

Beitragvon Uwe » Sa 25. Feb 2023, 20:42

Beleuchtfix hat geschrieben:... mit Kurz den Timer und mit Lang/Los klingeln, solange ich will ;)

Das ist so auch meine "Standardprogrammierung" für eine Klingel, so kann man (beim lang drücken) die "Ungeduldigen" gut unterscheiden.
Eigentlich braucht es dann kein B3I.
Wobei ich mit direktem Anschluß des Klingeltasters an LCN auch schon öfter mal Probleme mit Korrosion am Kontakt hatte. Da fehlt dann der typische "Abreissfunken", der auch bei 12V~ eine reinigende Wirkung hat.

Grüße, Uwe
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------


Themenersteller
DJens
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
Beiträge: 319
Registriert: Sa 27. Aug 2005, 10:19

#9 Re: TU4H - fehlendes LOS-Kommando

Beitragvon DJens » So 26. Feb 2023, 20:13

Uwe hat geschrieben:Eigentlich braucht es dann kein B3I.


In meinem Fall würde ich sagen - doch, da ich die Anzahl der Klingelimpulse ja auswerte.
Obwohl, wenn ich das Auslösen des Kurzzeit-Timers auf KURZ und LANG lege, ist es egal ob der Klingelnde z.b. 1x kürzer drückt und einmal länger - ergibt 2 und es klingelt im Kinderzimmer 2. :w00t:

Hab das gleich mal so umgesetzt und werde es beobachten. :)

Gruß Jens


Zurück zu „Hardware Ungereimtheiten - systembedingt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste